Mit dem Tag PFPage kann eine Druckform (Nutzentemplate) angelegt werden auf dem Einzelseiten eines Templates platziert sind.
So kann der Benutzer des Templates im printformer Editor die einzelnen Seiten wie gewohnt bearbeiten und die für die Produktion benötigte Druckform wird daraus automatisch generiert.
(Das Nutzentemplate kann nicht manuell im Editor befüllt werden, es wird lediglich einem Template zugewiesen.)

Ebenso können durch Verwendung eines Nutzentemplates und dem Tag PFPage Druck-PDFs mit Schneidemarken erstellt werden. Alle Infos dazu gibt es im Tutorial.

Nutzen anlegen

Um ein Nutzentemplate anzulegen muss ein entsprechendes InDesign-Dokument erstellt werden, auf dem Platzhalter-(Grafik-)Rahmen mit dem Tag PFPage und dem Attribut source-page ausgewiesen werden.

Zusätzlich kann über das Attribut trim-bleed der Anschnitt der zu platzierenden Seiten falls nötig entfernt werden (bspw. bei Doppelseiten).

Auf einer Hintergrund-Ebene (Ebene drucken muss aktiviert sein) können zudem Schneidemarken oder andere Hinweise platziert werden.

Auch die Verwendung von DataKeys und Benutzerdefinierter Attribute in Placeholdern (bspw. zur Angabe von Auftragsnummer o. Ä.) ist möglich.

Nutzentemplate hochladen und zuweisen

Unter Templates > Nutzentemplate werden IDML und Hintergrund-PDF ins System geladen wurde muss es dem zu editierendem Template zugewiesen werden. Dabei kann über die Verwendung festgelegt werden ob die Seiten bereits in der Vorschau (preview) auf dem Nutzentemplate platziert werden sollen und/oder in der Druck-PDF (print).

Das Template wird dann wie gewohnt im Editor bearbeitet und (je nach Einstellung) kommt das Nutzentemplate in der Vorschau oder Druck-PDF zur Anwendung.

Attribute

Name
(* = Pflicht)

Werte (Einschränkungen)

Verwendung

source-page*

 Ganzzahl

Seitennummer (beginnend bei 1) der Seite, die in diesem Block platziert wird

trim-bleed

left, top, right, bottom

Kommaseparierte Liste von Seitenrändern, an denen vor der Platzierung der Beschnitt entfernt wird.
Ist dieses Attribut nicht gesetzt, wird kein Beschnittrand vor der Platzierung entfernt.