Mit dem Tag PFBarcode können QR-, EAN13- oder Code128-Codes im printformer Editor erstellt werden.
Der als Code zu generierende Text kann bereits im InDesign-Template oder auch später direkt im Editor eingefügt werden. Ein PFBarcode-Block kann mittels eines Grafik- oder Textrahmen erstellt werden, bei Verwendung eines Textrahmens kann wie bei regulären Textblöcken auf Placeholder zurückgegriffen werden. (Auch die automatische Erstellung einer QR vCardmittels Placeholdern im Template ist möglich.)

Erstellung eines PFBarcode-Block mittels Textrahmen

  1. Ziehen Sie in Ihrem Dokument (Ebene PFUserContent, nicht druckend) einen Textrahmen auf und befüllen Sie diesen mit dem Inhalt des Codes (in diesem Fall kann auf Step 3 und 5 verzichtet werden) oder mit einem Platzhalter-Text (je nach Code: Text oder Ziffern).

  2. Mit Rechtsklick (> Tag für Rahmen) oder über das Menüfenster Tags weisen Sie dem Rahmen den Tag »PFBarcode« zu.

  3. Anschließend markieren Sie den Text und wählen mittels Rechtsklick (> Tag für Text) »PFPlaceholder« aus.

  4. Um den Codetyp zu bestimmen wird in der Struktur dem Tag »PFBarcode« ein entpsrechendes Attribut hinzugefügt (> Rechtsklick > Neues Attribut), als Name verwenden Sie type und beim Wert geben Sie den Codetypen ein: qr, ean13 oder code128.
    Bei Bedarf können weitere Attribute mit Bearbeitungseinschränkungen hinzugefügt werden.

  5. Damit der Inhalt des Codes im printformer Editor eingegeben werden kann benötigt der Tag »PFPlaceholder« ein zusätzliches Attribut: Name = data-keys, der Wert ist frei wählbar oder ein Verweis zu einer vorhanden Datenquelle. Soll beim Öffnen des Templates im printformer Editor ein Platzhalter-Code sichtbar sein, muss dem Tag das Attribut Name: use-standard-text-if-empty, Wert: true hinzugefügt werden.

Erstellung eines PFBarcode-Block mittels Grafikrahmen

Wird ein Grafikrahmen als Platzhalter für einen Barcode eingesetzt ist dieser im Editor nicht sichtbar bis er dort über den Formular-Editor mit Inhalt befüllt wurde.

  1. Ziehen Sie in Ihrem Dokument (Ebene PFUserContent, nicht druckend) einen Grafikrahmen mit dem Rechteck-Rahmen-Werkzeug auf.

  2. Mit Rechtsklick (> Tag für Rahmen) oder über das Menüfenster Tags weisen Sie dem Rahmen den Tag »PFBarcode« zu.

  3. In der Struktur fügen Sie dem Tag »PFBarcode« ein Attribut hinzu (> Rechtsklick > Neues Attribut), als Name verwenden Sie type und beim Wert geben Sie den Codetypen ein: qr, ean13 oder code128.
    Bei Bedarf können weitere Attribute mit Bearbeitungseinschränkungen hinzugefügt werden.

  4. Damit der Inhalt des Codes im printformer Editor eingefügt werden kann benötigt der Tag ein zusätzliches Attribut: Name = data-keys, der Wert ist frei wählbar oder ein Verweis zu einer vorhanden Datenquelle.

Beispiele:

Farben

Die Farben des Codes können im InDesign durch die Flächen- und Kontur-Farbe definiert werden:
Fläche = Hintergrundfarbe,
Kontur = Vordergrundfarbe.

Um die Farben später im Editor ändern zu können müssen in InDesign die Flächen- und/oder Konturfarbe definiert sein, außerdem muss dem Template im printformer ein Farbset zugewiesen werden.
Wird dem Platzhalter-Rahmen InDesign keine Farbe zugewiesen ist der generierte Code im Editor schwarz und ohne Hintergrundfarbe (kann später im Editor auch nicht mehr verändert werden).

Upload und Einstellungen im printformer

Nach dem Upload des Templates im printformer muss im Menü Editor der Formulareditor aktiviert werden.
Um Farben der Codes im Editor anpassen zu können wird unter Farbzuweisung ein Farbset ausgewählt.

Preview-PDF/Druckdaten

Erst beim Erstellen der Preview-/Druck-PDF werden die Regeln (Vorgaben zu Größenverhältnissen/Abständen) von Ean und Code128 angewandt (ggf. weicht daher die Darstellung zum Editor ab). Ean und Code128 sind als Vektoren, QR-Codes werden gerastert als PNG-Dateien, eingebettet.

Screenvideos und Beispiel-Datei

Template im InDesign einrichten

Upload und Einstellungen im printformer

Beispiel-Datei

PF_Barcode_Template_vorlage.zip

Attribute

Name

Werte (Einschränkungen)

Verwendung

type*

qr, ean13, code128

Typ des Barcodes

data-keys

Ein oder mehrere DataKeys (kommasepariert), anhand derer in den aktuellen Datenquellen nach Inhalten für den Block gesucht wird, bzw. über die (per Formulareditor) Inhalte eingegeben werden können.

margin

Ganzzahl

Wert des Rands zum Objektrahmen in pt

Allgemeine Attribute